Lionel Favre

 Lionel Favre by Christian Wind

Lionel Favre by Christian Wind

 
 

Durch Pläne zum Superstar - geplant oder Zufall? Der Shootingstar der internationalen Künstlerszene im PLan!


Technische Pläne aus vergangenen Zeiten in vergessenen Kellern – das hat etwas Mystisches.
Die Luft schwirrt schwer im Raum, düster ist es, der Moder schwängert den Sauerstoff in der Versenkung mit Schimmel, und das spärliche Licht, welches durch das verschmierte, gebrochene Glas der verfallenen Luke fällt, wirft bizarre Schatten an den feuchte Sandstein.
Ich halte mir die Hand vor den Mund, ich atme flach, die Stufen sind morsch, mit mir steigt der erste Sonnenstrahl herunter, und zwischen den Reliquien einer längst vergangenen Zeit finde ich Pläne, begegne ich Dokumenten, die herum sind.
Ich hätte gerne eine Fackel, und im flackernden Schein des Feuers würde ich das brüchige Papier studieren, den Linien drauf folgen, die Form erkennen, und im besten Fall den Sinn erschließen, weswegen dieser Plan vor vielen Jahren mit allen notwendigen Informationen versehen und entworfen worden ist.
Er ist der Beweis für Substanz und eine frühere Existenz. Für ein Bewusstsein, für eine Vergangenheit, in eine Gegenwart – für eine umfassendere Kommunikation mit der Zukunft. Er ist aus seiner Zeit.

Die Malerei in der Chauvet-Höhle in den Ardeche/Frankreich sind die ältesten Zeichnungen der Welt. Es ist der älteste Beweis für das Bewusstsein des (Ur-) Menschen über seine Welt und seinem Platz darin. Das ist die allererste Kunst. Das sind die Urzeichnungen. Wir sind in unserer Geschichte.
Die filigrane Höhlenmalerei, Zeuge einer primitiven, anderen Zeit, über tausende von Jahren, an den dunkelsten Stellen der Höhlen, tanzen einen wilden Schattentanz, im Takt unseres Herzschlags, gleich, der hier unendlich tief weiter schlägt.
Wenn man den Holzkohlenstrichen folgt, erkennt man eine anatomische Genauigkeit und Technik, die in ihrem Minimalismus hier einen Anfang hat und ganz große Kunst darstellt.

Hinter meinen Plänen erkenne ich eine verlorene Tradition.
Die, der Zeichner.
Ich klammere mich an die Tradition, und reiße an ihr, stemme mich gegen sie, und zerre sie zurück ins Bild. Die technischen Pläne sind auch eine Weiterentwicklung der Höhlenmalerei als unsere Kommunikationsform um die Welt zu beschreiben.
Die erste Zeichnung, die ich finden konnte...
Ich wollte die Linien der Figuren studieren, die den Weg an die Wände der Chauvet-Höhle vor 30tausend Jahren gefunden haben, und diese Urform der Kunst zu verstehen. Ich wollte die Höhlenmalerei in die Pläne übertragen, und sehen, ob eine Übersetzung ins heute funktioniert. Mein Büro der vergessenen Träume restauriert, analysiert und interpretiert. Auch Pläne.
Es durchleuchtet ihre Geschichte und Tradition und versetzt den Kontext der Dokumente in eine neue Form. Mein Werkzeug ist der Stift und meine Phantasie, und obwohl doch überall Technik ist, benutze ich nie ein Lineal. Die Pläne geben mir einen architektonischen Raum vor, und meine Handzeichnung bringt das organische. Die Pläne bekommen eine neue Funktion und ich spüre hinein, ob der Künstler die Qualität eines technischen Zeichners haben kann.
Ich wandle hinein in mein Büro und morgen habe ich Erinnerung an längst vergessene Träume.

Ich bin am 22.02.1980 in Morges, Schweiz geboren, lebe und arbeite in Wien (Österreich), Lausanne und Genf (Schweiz).
seit 2004 bin ich Lehrender an der Schule für Innenarchitektur - Atelier Hermès, Genf

 

AUSBILDUNG

2010 Diplomiert mit Auszeichnung der Akademie der Bildenden Künste bei Professor Daniel Richter
2003-2010 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, bei Franz Graf, Gunther Damisch und Daniel Richter
1992 – 2004 Schüler der italienischen Künstlerin Béatrice CencÍ

AUSSTELLUNGEN

2019

Gruppenausstellung:
- Zeich(n)en, mit Anna Stangl, Galerie Schloss Wiespach, Hallein

2018

Einzelausstellungen:
- Ars Adumbratio, Technische Universität Wien
- Per Fuma Technika, Internationales Museum der Parfümerie, Grasse, Frankreich
- Fridolin, Spermophilus Citellus, Mario Mauroner Contemporary Art, Wien
Gruppenausstellung:
- Art Austria, Gartenpalais Liechtenstein, Mario Mauroner Contemporary Art, Wien
- The Projective Drawing, kuratiert von Brett Littman, Austrian Kultur Forum, New York
- In die Stadt, kuratiert von Christine Wetzlinger-Grundnig, MMKK, Christine Haupt-Stummer und Andreas Krištof, section.a, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt
 

2017

Einzelausstellungen:
- The office of the forgotten dreams, Room Number One, Mario Mauroner Contemporary Art, Wien
Gruppenausstellung:
- Psyche und die Architektur der Leere, Mario Mauroner Contemporary Art, Parallel, Wien
- Kunstsalon Perchtoldsdorf, Mario Mauroner Contemporary Art, Prechtoldsdorf
- Transition, Mario Mauroner Contemporary Art, Residenz, Salzburg
- Ascoltare i luoghi, Villa Villari, le4paretti, Ischia, Italien
- Let's have a look, Mario Mauroner Contemporary Art, Residenz, Salzburg
 

2016

Einzelausstellungen:
- Poiesis, Mario Mauroner Contemporary Art, Residenz, Salzburg
- Weinblätter, kuratiert von Clemens Riedl, Trinkreif, Wien
- Im Werd, kuratiert von Markus Hofer, Werd 1, Wien
- Tempo Cortex, Projektraum Lucas Cuturi, Wien
- Plan is a plan is a plan is a plan, Galerie Günter Salzmann, Innsbruck
Gruppenausstellungen:
- Crossroads, the London Art Show, Mario Mauroner Contemporary Art, London
- Decoding Scripture & Picture, Mario Mauroner Contemporary Art, Residenz, Salzburg
- The Essence, Mario Mauroner Contemporary Art, Galeriehaus & Skulpturengarten, Salzburg
- die weisse ab-haus-verkaufs-kunstschau #5, das weisse Haus, Wien
 

2015

Einzelausstellungen:
- ...und der Mensch erschafft die Welt, Katholische Akademie, Freiburg, Deutschland
- DONETSK: MORE THAN SMOKE, Österreichisches Kulturforum, Moskau, Russland
Gruppenausstellungen:
- Parallel crash, Gruppenausstellung der Albatros, Parallel, Wien
- Young Art Auction, Artware, Museum Albertina, Wien
- die weisse ab-haus-verkaufs-kunstschau #4, das weisse Haus, Wien
- BLICKPUNKT:ZEICHNUNG, Von Anzinger bis Zsaitsits, Galerie Lang, Wien
- EINB&UUml;RO präsentiert LOCOMOT, EINBÜRO, Wien
 

2014

Einzelausstellungen:
- Lorem Ipsum, Munikat, München, Deutschland
- Perfuma Technika, Givaudan Art Project, Kléber, Paris, Frankreich
- Was ist der Plan? Projektraum Lucas Cuturi, Wien
Gruppenausstellungen:
- (un)Expected Form, Locomot, Wien
- SINE TITULO - TITULUS EST IN RE, galerie 4 Paretti, Neapel, Italien
- Young Art Auction, art ware, Albertina Museum, Wien
- die weisse ab-haus-verkaufs-kunstschau #3, das weisse Haus, Wien
 

2013

Einzelausstellung:
- Perfuma Technika, Givaudan Art Project, Argenteuil, Paris, Frankreich
Gruppenausstellungen:
- die Chic Boutique Chic.ago, Adds Donna, Chicago, USA
- Get together, Nominierte des Koschatzky Kunstpreis, Mumok, Wien
- die weisse ab-haus-verkaufs-kunstschau #2, das weisse Haus, Wien
- 13 13 13, Kunstraum am Schauplatz, Wien
 

2012

Einzelausstellung:
- Perfuma Technika, Givaudan Art Project, Vernier, Genf
Gruppenausstellungen:
- Montag ist erst übermorgen | Junge Kunst auf Papier. Ankäufe des Kupferstichkabinetts 1997-2012, xhibit, Wien
- die weisse ab-haus-verkaufs-kunstschau, das weisse Haus, Wien
 

2011

Einzelausstellung:
- Pimp My School, Atelier Hermès, Genf
Gruppenausstellungen:
- The Borders of Drawing, das weisse Haus, Wien
- Ach Now, Gruppenausstellung der Albatros, Galerie Freischaffende, Wien
- Benefit Kunstauction für Caritas, kuratiert von Elsy Lahner, Dorotheum, Wien
- ICEP Kunstauktion, kuratiert von Esther Attar-Machanek, Wien
- Get together, Nominierte des Koschatzky Kunstpreis, Mumok, Wien
 

2010

Einzelausstellung:
- Vers Libre, Atelier Hermès, Genf
Gruppenausstellungen:
- ART POINT, Internationales Kunstprojekt, organisiert von der Galerie Bereznitska, Donetsk, Ukraine
- I.D. Diplomarbeit, Akademie der Bildenden Künste, Wien
 

2009

Einzelausstellungen:
- ASTRA 2k, John Doe Projects, Karlsruhe
- Continuum, kuratiert von Elsy Lahner, Akademie der Bildenden Künste, Wien
Gruppenausstellungen:
- I believe i can fly, Gruppenaustellung der Albatros, Fondation Herz, Wien
- Get together, Nominierte des Koschatzky Kunstpreis, Mumok, Wien
- SCHÖNE NEUE WELT, Träume und Albträume 1920-2009, Galerie Remixx, Graz
- Opening, Fondation Herz, Wien
- Phönix, Texas, Galerie Patrick Ebensperger, Graz
 

2008

Gruppenausstellungen:
- Kleinere Arbeiten, Raum 500, München
- ITINERA NOVA, Als-Immendorff-Initiative, kuratiert von Monika Brues, Berliner Liste, Berlin
- Sauna 08. Brut im Konzerthaus, Wien
- On the right, Klasse Daniel Richter kuratiert von Tal R, Ve.sch, Wien
- Crossing Over, kuratiert von Piera Nodari, Udine
- Inoutbetween, Akademie der Bildenden Künste, Wien
- Überfüllt. Gruppenausstellung der Albatros, Kreuzberg Theatercafé, Wien
- First Crash, Gruppenausstellung der Albatros, Galerie Postmodesty, Wien
 

2007

Gruppenausstellungen:
- M-o-m-a Eidelstedt, kuratiert von Jan Davidoff, Hamburg
- ITINERA NOVA, Benefizauktion für die Jörg Immendorff Stiftung, Berlin
- Crossing Over, kuratiert von Piera Nodari, Udine
- Get together, Nominierte des Koschatzkykunstpreis, Mumok, Wien
 

2006

Einzelausstellung:
- Back to the Roots, Metropolis, Morges, Schweiz
Gruppenausstellung:
- In:halt. Rauminstallation mit Bruno Hoffmann und Samuel Schaab, Galerie Nexus, Wien
 

2005

Einzelausstellung:
- L'ére de la ville. Galerie Gaudet-Blavignac, Genf
Gruppenausstellung:
- La petite mort, Slavonice, Tschechien
 

2001

- EXPO01, Einzelausstellung , Hotel de Verbier, Place Centrale, Verbier, Schweiz
 

1998-2002

- Fantasmagorie, Einzelausstellung , Metropolis Morges, Schweiz